Pflichtpraktikum

Praxissemester

BESTANDTEIL VOLLZEITSTUDIUM

Das Praxissemester ist fester Bestandteil des Studiums an der Burke Akademie. Hier können Studenten zum ersten Mal in die Berufswelt eintauchen und Unternehmen und Agenturen erleben. Die sechsmonatige Tätigkeit hilft der beruflichen Orientierung und legt das Fundament für eine erfolgreiche Karriere in der Kreativ-Branche. Wir pflegen Partnerschaften mit Agenturen und Unternehmen wie Escada, Mice Portal, Damego, All New Arts uvm.

  • ESCADA

    ESCADA, eine der weltweit führenden Marken im Luxussegment für Damenbekleidung, steht wie kein anderes Modehaus für Eleganz, mutige Schnitte, selbstbewusste Weiblichkeit und die moderne und modebewusste Frau von Heute. Das Modehaus, das 1978 von Margaretha Ley gegründet wurde, ist vor allem für seine auffälligen und kräftigen Farben, das Spiel mit Mustern und seinen Sinn fürs Detail bekannt.

    Zur Website

  • BUERO 112

    Buero112 ist eine Digital Design und UX Agentur, die sich auf maßgeschneiderte Markenerlebnisse und Kampagnen spezialisiert hat. Einfach und schön. Verrückt und noch nie zuvor gesehen. Es gibt kein Entweder-Oder und keine Kompromisse, sondern Design, das funktioniert. Vor allem aber schaffen wir Dinge. Mit Absicht. Eine emotionale Verbindung zwischen unseren Kunden und ihrem Publikum.

    Zur Website

  • ANJA GERSCHER

    Anja Gerscher Visuelle Kommunikation gestaltet Konzepte mit dem Ziel, anspruchsvolle und übergreifende Designlösungen zu schaffen. Durch fundiertes Wissen und langjährige Arbeitserfahrung sind wir in der Lage ein hohes Maß an Qualität zu realisieren. Ein Netzwerk von Partnern arbeitet Hand in Hand.

    Zur Website

  • AGENTUR NAGEL

    Unsere Werbeagentur besteht seit 2001. Unser erster Kunde hält uns auch heute noch die Treue. Viele spannende und interessante Projekte aus unterschiedlichsten Branchen dürfen wir seither verwirklichen.

    Zur Website

  • DAMEGO

    DAMEGO steht nicht nur als Akronym für Design, Advertising, Marketing, Event und GO, sondern auch für „DAVID MEETS GOLIATH“. Abweichend vom klassischen Bild des David gegen Goliath geht es uns keineswegs um den Kampf, sondern um das ergänzende Zusammentreffen und die Kombination aus der Flexibilität und Kreativität des David mit der Leistungsfähigkeit und Stärke des Goliath.

    Zur Website